Induktionstöpfe Test – Induktion Topfset unter der Lupe

induktionstöpfe test

Induktionskochfelder findet man in immer mehr deutschen Haushalten mittlerweile auf, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass diese viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Herdplatten haben. Die größten Vorteile liegen vor allem in dem niedrigen Stromverbrauch sowie der schnellen Erhitzung des Topfes. Weitere Details können Sie in unserem ausführlichen Ratgeber rund um Induktionskochfelder nachlesen. In diesem Beitrag geht es um das passende Equipment. Denn nicht jedes Küchenutensil eignet sich für das Kochen mit Induktion. Für Induktionskochfelder benötigt man spezielle Induktionstöpfe. In diesem Beitrag gehen wir auf Produktempfehlungen aus dem Induktionstöpfe Test ein und sagen Ihnen, worauf es beim Kauf ankommt.

Induktionstöpfe im Test – Empfehlenswerte Produkte

Unser Favorit im Induktion Topset Test ist ein Set, welches in diversen Ausführungen erhältlich ist. So gibt es das Set zum Beispiel 10-teilig für den großen Bedarf oder auch 4-teilig für den idealen Einstieg in die Welt des Induktionskochens. Die Töpfe aus dem Induktion Topfset kommen mit einem Sichtkochdeckel und sind edelstahl rostfrei. Die Backofenfesten Griffe und der ausgestelle Schüttrand sorgen für einen idealen Umgang und einer optimalen Handhabung beim Kochen. Das Topfset bzw. die Produkte aus dem Induktionstöpfe Test sind für alle Herdarten geeignet inklusive Induktion. Außerdem sind die Töpfe auch für die Spülmaschine geeignet. Aber vor allem die Kunden sind mit ihrem Induktionstöpfe Test sehr zufrieden und berichten größtenteils sehr positiv über das Induktion Topfset Test. Nur wenige haben etwas auszusetzen und die meisten berichten äußerst positiv über die Qualität. Neben dem Topfset von Sillit sind aber auch andere Topf-Sets sehr empfehlenswert.

Worauf sollte man beim Kauf eines Induktionskochtopfs achten?

Neben dem Induktionstöpfe Test möchten wir Ihnen auch erzählen, worauf es bei dem Kauf eines Induktion Topfset ankommt. Denn sollte eines der Produkte nicht für Sie in Frage kommen, dann wissen Sie mit unseren Ratgeber Tipps was in etwa zählt. Kochtöpfe für Induktionsherd sollten vor dem Kauf genauestens begutachtet werden. Als erstes sollte der Induktionskochtopf wirklich für das Kochen auf dem Induktionskochfeld geeignet sein. Wenn das Symbol für Induktionskochgeschirr, wie bereits oben beschrieben den Topf kennzeichnet, gilt es als zum Kochen auf einem Induktionskochherd geeignet. Es sollte jedoch je nach dem Geschmack des Käufers auch eines der unten stehenden Kriterien erfüllen, damit es in Zukunft das ideale Kochgeschirr zum Kochen auf dem Induktionsherd ist.

Durchmesser und Fassungsvermögen des Topfes

induktion topfset testDer Induktionsherd ist so aufgebaut, dass er kein abgegrenztes Kochfeld hat. Der Topf kann also so groß oder klein sein, wie es gerade passend ist. Das Besondere beim Induktionsfeld ist nämlich, dass der Herd sich gar nicht erhitzt, sondern der Boden des Topfes durch den weitergeleiteten Magnetismus heiß wird. Dadurch wird ohnehin nur die Fläche erhitzt, die tatsächlich vorhanden ist. Ein Energieverbrauch über diese Fläche hinaus kommt nicht in Betracht. Einige Hersteller haben aus Gründen der besseren Orientierung die einzelnen Platten voneinander optisch begrenzt. Falls ein Hersteller so vorgeht, hat das mit einem besseren Komfort für die Benutzung des Induktionskochfeldes zu tun. Dennoch bleiben die vorher bezeichneten Merkmale bestehen. Die Kochtöpfe für Induktionsherd werden von der Unterseite heiß, egal welche Größe sie haben.

Woraus bestehen Kochtöpfe für Induktionsherd

Das für die Pfanne für Induktion bereits beschriebene Material wird ebenso für die Herstellung der Kochtöpfe für Induktionsherd verwendet. Die Induktionskochtöpfe werden aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Wer gerne einen leichten Kochtopf für das Kochen auf dem Induktionsherd bevorzugt, der wählt einen Topf aus Edelstahl. Töpfe aus Gusseisen sind zwar schwerer, sie haben jedoch den Vorteil, dass sie die Wärme für einen längeren Zeitraum speichern.

Die richtige Topfart auswählen

Vor dem Kauf der Kochtöpfe für Induktionsherd sollte überlegt werden, wofür der Topf genau verwendet werden soll. Es gibt Standardtöpfe, die für jeden Anlass benutzt werden können. Spezielle Töpfe wie Schnellkochtöpfe oder Bräter erleichtern die Zubereitung bestimmter Speisen. Wissenswertes über Schnellkochtöpfe kannst du auch hier finden! Bei der Anschaffung eines Bräters, der für Schmorgerichte gekauft werden soll, sollte darauf Acht gegeben werden, dass dieser auch ofenfest ist. Dann kann er auch in den heißen Ofen hinein gestellt werden. Bei der Auswahl der richtigen Kochtöpfe für Induktionsherd muss insbesondere auf den richtigen Deckel geachtet werden. Diese sind in einigen Fällen weniger hitzebeständig, als der Topf selber.

Abschließend zum Induktionstöpfe Test

Ein Induktionskochfeld bildet die Basis für das Kochen mit Induktion. Doch ein Induktionskochfeld allein reicht leider nicht aus. Passend dazu benötigt man das passende Zubehör wie z.B. in diesem Fall ein Induktions Topset. Töpfe gibt es viele auf dem Markt und auf den ersten Blick ist es schwierig die Qualität anhand der Optik festzumachen. Die Produkte aus unserem Induktionstöpfe Test haben im Hinblick auf Merkmale wie zum Beispiel Preis-Leistung, Erfahrungsberichte von Kunden sowie diverse Qualitätsmerkmale einen sehr ordentlichen Eindruck gemacht, sodass diese Produkte eine Überlegung wert sind, sie für das Kochen mit Induktion zu kaufen. Falls Sie noch die passenden Induktionspfannen suchen, dann können Sie mal hier schauen: Induktionspfannen im Test. Neben Induktionspfannen gibt es aber natürlich noch weitere interessante Produkte im Küchenbereich. Wenn man beispielsweise die Kartoffeln wie oben auf dem Bild verarbeiten möchte, eignet sich ein Pürierstab hervorragend. Erfahre im Pürierstab Test, welche Produkte besonders empfehlenswert sind!


Kommentar schreiben

*

Noch keine Kommentare